...aber ohne Geld ist alles nichts

Nach unzähligen Treffen und langwierigen Verhandlungen mit den politisch Verantwortlichen der Stadt Offenbach nahmen diese schließlich den hohen Bedarf an Krabbelstubenplätzen wahr und erkannten die Möglichkeiten des Vereins, diese unter seinem Dach zu schaffen. Immer wieder schlossen sich Elterngruppen zusammen, um neue Einrichtungen zu gründen. Endlich wurde 1989 die pauschale Bezuschussung der bestehenden Einrichtungen durch eine Platzkostenfinanzierung abgelöst, die sich am Zuschussbedarf eines städtischen Kindergartens orientierte. Ab 1990 stellten die Förderrichtlinien für freie Träger ohne mittelbare Steuereinnahmen einen Zuschuss pro Platz in Höhe von zwei Dritteln der Kosten eines städtischen KiTa-Platzes sicher. Zusätzlich wurde für jeden neu geschaffenen Platz eine einmalige Investitionskostenpauschale von 2500 DM.  weiterlesen....

Krabbelstubb Einrichtungen
Krabbelstubb Einrichtungen